Tipps für Yachtcharter – das ist wichtig zu wissen

Tipps für Yachtcharter – das ist wichtig zu wissen

Yachtcharter ist eine sehr gute Möglichkeit, um einen beeindruckenden Urlaub zu verleben. Allerdings gibt es einige Punkte, die dabei zu beachten sind. Gerade dann, wenn zum ersten Mal eine Yacht gechartert wird, ist es gut, sich vorher umfassend zu informieren.

Die Törnerbesprechung in Angriff nehmen

Die Planung eines Urlaubs auf der Yacht ist auch im Vorhinein mit etwas Aufwand verbunden. Daher sollte unbedingt ausreichend Zeit eingeplant werden. Einer der wichtigsten Aspekte ist dabei die Törnerbesprechung. So werden auf einer Yacht auch Leute benötigt, die mit beim Törn dabei sind. Die Zusammenstellung sollte mit der Unterstützung des Anbieters erfolgen. Die Anbieter haben normalerweise schon eine umfassende Erfahrung mit dem Team sammeln können und geben Tipps zur Auswahl. Grundsätzlich ist es aber wichtig, dass sich die Urlauber wohlfühlen.

Bei der Törnerbesprechung geht es darum abzugleichen, welche Interessen mit der Reise verbunden sind. Zudem wird hier das Budget festgelegt. Auch das ist ein wichtiger Aspekt. Gerade bei der Fahrt mit dem Boot kann es zu unvorhergesehenen Kosten kommen, die so nicht eingeplant wurden, wie beispielsweise die Touristenabgabe oder auch die Kosten für die jeweiligen Liegeplätze.

Die Suche nach dem passenden Charterboot

Ein weiterer Aspekt, der in den Planungen zu berücksichtigen ist, ist die Suche nach dem Charterboot. Dabei gibt es verschiedene Punkte, die anfallen, wie:

-    Das Gebiet für die Reise.
-    Die geplante Tour.
-    Das Wetter im Gebiet.
-    Komfort auf dem Boot.
-    Die eigenen Segelkenntnisse.

Ein guter Anbieter kann mit den Informationen, die er durch die Kunden erhält, bereits einschätzen, welche Yacht sich eignen würde.

Die Versicherung nicht unterschätzen

Natürlich kann bei einer Reise immer etwas passieren und aus genau diesem Grund ist es wichtig, sich vorab über die Versicherung zu informieren. Grundlegend ist eine Kautionsversicherung zu empfehlen. Zusätzlich dazu ist es nicht verkehrt, sich über eine Skipper-Haftpflicht zu informieren. Auch hier gibt es verschiedene Optionen, aus denen gewählt werden kann.

Schäden am Boot sind normalerweise durch die Kaution abgedeckt. Allerdings können genau diese Schäden auch einen sehr hohen Betrag nach sich ziehen. Zusätzlich dazu kann es immer passieren, dass die Reise doch nicht angetreten werden kann. Eine Reiserücktrittsversicherung ist daher ebenfalls eine wichtige Empfehlung.